Konzerte im Radio

Konzerte

Donnerstag 13:03 Uhr NDR Blue

Nachtclub In Concert

Placebo Paleo Festival, Nyon, 27. Juli 2014 Fontaines D.C. Live at RTE 2, Irland, 27. Juli 2020 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Donnerstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Alina Ibragimova (Violine) Leitung: Ludovic Morlot Hector Berlioz: "Der römische Karneval" op.9 Karol Szymanovsky: Violinkonzert Nr. 1 op. 35 Maurice Ravel: Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2 (Konzert vom 19. Dezember 2009 im Mannheimer Rosengarten) Jean-Philippe Rameau: Fünftes Konzert à 6 Les Talens Lyriques Leitung: Christophe Rousset Traditional: "Le Baylère" The King"s Singers Johann Bernhard Bach: Suite Nr. 2 G-Dur Gernot Süßmuth (Violine) Thüringer Bach Collegium Franz Doppler: Ungarischer Hirtengesang András Adorján (Flöte) Emmanuel Pahud (Flöte) Jan Philip Schulze (Klavier) Théodore Gouvy: Symphonie brève g-Moll op. 58 Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Jacques Mercier

Donnerstag 14:05 Uhr BR-Klassik

Panorama

Beethoven bewegt BR-KLASSIK London Classical Players Leitung: Roger Norrington Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 2 D-Dur; Franz Schubert: "Große C-Dur-Symphonie", D 944 Aufnahme vom 21. August 1989 in der Royal Albert Hall, London

Donnerstag 18:30 Uhr NDR kultur

Musica

75 Jahre NDR Elbphilharmonie Orchester Anton Bruckenr: Te Deum für Soli, Chor und Orchester C-Dur Katarina Dalayman, Sopran / Susan Graham, Mezzosopran / David Maxwell Anderson, Tenor Peter Rose, Bass / Monteverdi Choir London NDR Chor / NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: John Eliot Gardiner Aufzeichnung vom 27. Juni 1993 im Rahmen des Eröffnungskonzerts des Schleswig-Holstein Musik Festivals in der St. Marien-Kirche in Lübeck

Donnerstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Apollon Musagète Quartett. Piotr Iljitsch Tschaikowsky: Streichquartett Nr.1 D-Dur op. 11 * Franz Schubert: Streichquartett d-Moll D 810, "Der Tod und das Mädchen" (aufgenommen am 15. Juni 2013 im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg im Rahmen der "Schubertiade Schwarzenberg 2013"). Präsentation: Stephanie Maderthaner

Donnerstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Die Lautten Compagney spielt mit Gästen aus China Konzertaufnahme vom 01.09.2012 in der Feldsteinkirche Biesenbrow bei Angermünde (Uckermärkische Musikwochen)

Donnerstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Musik Modern

Klassiker der Moderne bis zu Werken der Gegenwart. Konzerte der neuen Musik in der Region, sowie Festivals, Uraufführungen und CD Neuerscheinungen.

Donnerstag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Alte Werk

Antonio Vivaldis "Tamerlano" mit der Accademia Bizantina Konzertante Aufführung in italienischer Sprache Antonio Vivaldi: Il Tamerlano (Il Bajazet) Tragedia per musica RV 703 (Auszüge) Bajazet: Bruno Taddia Tamerlano: Filippo Mineccia Asteria: Delphine Galou Irene: Sophie Rennert Andronico: Marina de Liso Idaspe: Arianna Vendittelli Accademia Bizantina Cembalo und Ltg.: Ottavio Dantone Aufzeichnung vom 29. September 2020 in der Laeiszhalle Hamburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Das Alte Werk

Donnerstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Das Luzerner Sinfonieorchester auf musikalischen Traumreisen Es ist James Gaffigans letzte Saison als Chefdirigent in Luzern. Und er eröffnet sie mit einem der grossen Meisterwerke - Brahms" vierter Sinfonie.

Donnerstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert - LIVE

Beethovens Sinfonien und ihre Vorbilder IV Schwetzinger SWR Festspiele 2020 Akademie für Alte Musik Berlin Bernhard Forck (Konzertmeister) Ignaz Jacob Holzbauer: Sinfonie Es-Dur op. 4 Nr. 3 "La tempesta del mare" Justin Heinrich Knecht: Sinfonie "Le portrait musical de la nature, ou Grande simphonie" Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale" (Zeitversetzte Übertragung aus dem Rokokotheater) Ein guter Schluss, ein schöner Ausblick. Hier wird die Differenz Beethovens zu seinen Vorbildern besonders deutlich. Der Biberacher Johann Heinrich Knecht hat 25 Jahre vor Beethoven ein sinfonischen Naturporträt geschrieben, das Beethovens Pastorale frappierend ähnelt. Doch beide beziehen eine grundverschiedene Perspektive: Knecht will schildern, einen Film in Tönen entwerfen. Beethoven erstrebt "mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei": Der Mensch steht im Zentrum seiner Sinfonie. Es ist sein Dialog in und mit der Natur, Sinnbild eines Ideals, einer Utopie: der Versöhnung mit der Natur.

Donnerstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Live aus dem Konzerthaus Berlin Johann Sebastian Bach / 14 Kanons über die ersten acht Fundamentalnoten der Aria aus den ,Goldberg"-Variationen BWV 1087, für Kammerorchester eingerichtet von Friedrich Goldmann Niccolò Paganini Fünf Capricen für Violine solo, gesetzt für Violine und Streichorchester von Edison Denissow Johann Sebastian Bach "Ich ruf zu dir" BWV 639, bearbeitet für Violine und Streichorchester von Anders Hilborg Richard Strauss Divertimento für kleines Orchester nach Klavierstücken von François Couperin op. 86 Fedor Rudin, Violine Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Vladimir Jurowski

Donnerstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks WDR 3 Kammerkonzerte in NRW Beethoven im Mittelmeerlicht Beethoven trifft auf Zeitgeist: Das Cuarteto Casals führt den gesamten Zyklus der Beethoven-Streichquartette auf und kombiniert sie mit zeitgenössischen Werken. Seit über zwanzig Jahren mischt das Cuarteto Casals die internationale Kammermusikszene auf. Einen besonderen Coup hat das Ensemble mit der Aufführung von Beethovens vollständigem Streichquartett-Zyklus gelandet. In dieser Konzertreihe spielt es sämtliche Streichquartette des Bonner Komponisten und stellt ihnen ein zeitgenössisches Auftragswerk gegenüber, das sich auf eines der Quartette Beethovens bezieht. In Odenthal war es, unter dem Motto "Beethoven Illuminated Anew", das Werk "Quasals vB-131" von Mauricio Sotelo. Der Spanier blickt mit erweiterten, aber konventionellen Aufführungstechniken auf die Formgestaltung von Beethovens Quartett op. 131 und bettet dabei mittelmeerisch-spanisches Flair ein. Für Vera Marti?nez Mehner die perfekte Herausforderung, "spannend, schwierig und unglaublich interessant". Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 1 F-Dur, op. 18,1 / Sonate E-Dur, op. 14,1, in einer Bearbeitung für Streichquartett in F-Dur Mauricio Sotelo: Streichquartett Nr. 4 "Quasals vB-131" Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 14 cis-Moll, op. 131 Cuarteto Casals Aufnahme aus dem Forum Schulzentrum, Odenthal

Donnerstag 20:05 Uhr BR-Klassik

Kammerkonzert

Musik und Worte als Mahnung für den Frieden Gäste: Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident Theo Waigel, ehemaliger Bundesfinanzminister Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Rosemarie Leidenfrost, Zeitzeugin und Alexander Groß, Teilnehmer am Work Camp 2020 Bläserensembles aus dem Musikkorps der Bundeswehr spielen Aaron Copland: "Fanfare for the Common Man"; Charles Gounod: "Petite Symphonie"; Gustav Holst: Suite Nr. 2 F-Dur; Guido Rennert: "Arbeit für den Frieden"; Musica viva; Mykola Leotovych: "Carol of the Bells" Aufnahme vom 3. Oktober 2020 im Münchner Prinzregententheater Zusammengefasst von Franziskus Büscher "Eine ganze Generation ist dem Krieg zum Opfer gefallen. Im Friedhof bekommt man ein Gefühl für die große Anzahl der Opfer, [...] wenn man durch die Reihen geht" sagt Alexander Groß. Mit 20 steht er in München das erste Mal auf einem Soldatenfriedhof. Über 3.500 gefallene Menschen aus den beiden Weltkriegen liegen unter seinen Füßen. Inzwischen wächst Gras über ihre Gräber. Dass damit aber diese Kriegsgräber einfach in Vergessenheit geraten, ist unvorstellbar für Alexander und gut 80.000 Menschen in Deutschland. So viele Mitglieder zählt man beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge noch. Der Verein hat eine wechselvolle 101-jährige Geschichte. Nach einer verhängnisvollen Nähe zum Militär und den Machthabern im dritten Reich widmet sich der Volksbund heute jedoch ganz der "Arbeit für den Frieden". Er kümmert sich um die Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Ausland, hilft Angehörigen bei der Gräbersuche und entwickelt die Kriegsgräberstätten weiter zu Lernorten und Mahnmalen der Geschichte. Doch wie wichtig ist das noch 75 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges? Berührt uns das heute noch? Wie gehen wir mit den Ruhestätten der gefallenen Soldaten und Zivilisten um? Fragen, die uns die 97-jährige Zeitzeugin Rosemarie Leidenfrost genauso beantwortet, wie der junge Alexander Groß, der heute Kriegsgräber pflegt, oder die ehemalige Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, der Münchner Oberbürgermeister, Dieter Reiter, und der Bayerische Ministerpräsident, Markus Söder. Musikalisch ergänzt und vertieft werden diese Gedanken zu einer Erinnerungskultur von heute mit Bläserensembles aus dem Musikkorps der Bundeswehr. Franziskus Büscher begleitet Sie bei diesem Konzert gegen das Vergessen.

Donnerstag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Richard Hawley (1/2) Der Musiker aus Sheffield hat schon bei der Britpop-Band Longpigs gespielt; er hat Songs für andere Künstler wie beispielsweise Robbie Williams geschrieben und bei Pulp hat er auch eine Zeit lang gespielt. Deren Sänger Jarvis Cocker ist ein guter Freund von ihm und hat Hawley auch dazu ermutigt, eine Solo-Karriere zu beginnen. Mit Erfolg - bis heute hat er mehrere Soloalben veröffentlicht und präsentiert diese auch live. Wir haben für Sie das Konzert von Richard Hawley live im EartH in London, das Konzert vom 6. Mai 2019.

Donnerstag 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Richard Hawley (2/2) und James Morrison Der britische Sänger hat sich mit Hits wie "Broken Strings" in die Herzen seiner Fans gespielt. Bis heute hat er mehrere erfolgreiche Alben veröffentlicht. Wir haben für Sie den Mitschnitt seines Auftritts beim Reeperbahn Festival 2015.

Donnerstag 23:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert Bigband

Mit Aufnahmen der NDR Bigband NDR Blue sendet Mitschnitte der NDR Bigband von Konzerten und Festivals. Außerdem werden aktuelle CD-Produktionen der NDR Bigband und ihrer Gäste und Solisten vorgestellt.

Mittwoch Freitag